[zurück zur Übersicht]

 

                   2. Bundesliga, Saison 03/04, 28.03.04               

 

   3:0  

 

1. FC Nürnberg - SpVgg Unterhaching

 

Nürnberg, Frankenstadion (16.252 Zuschauer)

 

 

Strahlender Sonnenschein und bestes Fußballwetter herrschte am Sonntagmorgen in München. Ein kurzer, fast schon überflüssiger Anruf in Feldmoching brachte dann die Schreckenskunde. Das Spiel im Münchner Dantestadion beim Türk SV 1975 wurde abgesagt. Wilde Hektik brach nun auch, denn auch die zweite Alternative (Bayern Amateure im Grünwalder fand nicht statt) und da das Nachtzugticket ("Umbuchung oder Erstattung ausgeschlossen") für die Rückfahrt nach Berlin schon gebucht war, blieb mir nur das o. g. Zweitligaspiel in Nürnberg.

 

 

Spiel:

Zu Beginn sah es nach einer recht offenen Partie aus, denn der Gast aus Unterhaching stellte sich nicht hinten rein. Aber die erste Torchance in der 11. Min. nutze Vittek zum 1:0. 11 Minuten später traf Ciric zum 2:0 und das gab den Nürnberg Sicherheit. Sie spielten gut und kontrollierten fortan die Partie. Das 3:0 war nur eine Frage der Zeit, fiel aber erst 20 Minuten vor Schluss durch Krzynowek. So kamen zumindest die Nürnberger Fans auf ihre Kosten, denn der Club spielte einen guten Ball und gewann verdient.

 

 

Stimmung:

Zu Beginn der Partie zeigte die Nürnberger ein kleines Intro und waren auch während der Partie sangesfreudig. Auffällig war, dass der Anpeitscher mit seinem Megaphon besser zu hören war, als die Kehlen im Fanblock. Aus dem Gästeblock war fast gar nichts zu hören.

   

 

 

Vereine:

Am 4. Mai 1900 wurde der 1. FC Nürnberg gegründet und ändert bis heute nie seinen Vereinsnamen oder fusionierte mit einem anderen Verein. 1920 durfte der Club seine erste Meisterschaft feiern (gegen die SpVgg Fürth 2:0 in Frankfurt). Danach noch in den Jahren 1921, 1924, 1925, 1927, 1936, 1948, 1961 und 1968 Meister. Neben den Meistertitel gewann der 1. FC Nürnberg auch dreimal den Pokal (1935, 1939 und 1962).

Es war der 1. Januar 1925 als die Spielvereinigung Unterhaching gegründet wurde. 1933 wird der Verein aber "wegen "politischer Unzuverlässigkeit" wird der Verein durch die Nationalsozialisten aufgelöst." Im Jahre 1945 erfolgte die Wiederaufnahme des Spielbetriebs. Erst im Jahre 1989 gelang der SpVgg der Sprung in den bezahlten Fußball; zuvor scheiterte man in den Jahren 1983 und 1988 als Bayernliga-Meister in den Aufstiegsrunden. Das Glück währt aber nur kurz, denn der Abstieg folgt nach nur einer Saison. Im Jahr der Stadioneröffnung am Sportpark 1992 gelingt der Wiederaufstieg, aber auch diesmal steigen die Unterhachinger sofort wieder ab. 1994 erneuter Aufstieg in die zweite Bundesliga und 1999 sogar der Aufstieg in die erste Bundesliga. Nach einem 10. Platz steigt der Verein im Jahre 2001 in die zweite Liga ab und 2002 aus dieser in die Regionalliga. Zu Beginn dieser Saison gelang es den Bayern zum vierten Mal in den bezahlten Fußball aufzusteigen.

   
Stadion:

1928 wurde das Frankenstadion fertig gestellt. Der Bau des Stadions begann bereits im Jahre 1923 und dauerten fast vier Jahre, denn neben dem Stadion wurde auch ein riesiger Sportpark errichtet. Die Form der Sportstätte war achteckig und umgeben von Wällen. Eine Haupttribüne durfte natürlich auch nicht fehlen. Diese war 100 Meter lang und stand auf sechs gusseisernen Säulen. Nach dem zweiten Weltkrieg beschlagnahmten die Amerikaner das Stadion und nannten es "Victory Stadium." Im Jahre 1959 wurden Wellenbrecher eingebaut und die Treppenaufgänge erneuert. Der Club spielte bis 1966 im Zerzabelshof und wechselten erst 1966 ins Frankenstadion. Zu diesem Zeitpunkt verfügte die Sportstätte über eine Kapazität von 64.258 Zuschauer (davon 14.700 Sitzplätze).  Ende der 80er Jahre wurde das alte Stadion quasi abgerissen und neu gebaut.
Eröffnung war am 27. September 1991 (1. FC Nürnberg - Bayern München (1:1) vor 52.500 Zuschauern). Nach weiteren Baumaßen, die bis heute noch nicht vollständig abgeschlossen sind, beträgt die Kapazität 44.600 (davon nur noch 9.900 Stehplätze).

 

 

 
[zurück zur Übersicht]